Detailansicht Personen

Popitz, Johannes     1930
# 530
POPITZ, Johannes, geb. 2. Dez. 1884 in Leipzig; 21. Juni 1906 Referendar; 1907 Dr. jur. Halle; 16. April 1907 Regierungsreferendar in Köln; 24. Nov. 1910 Regierungsassessor in Beuthen und Berlin; 15. März 1919 Geh. Regierungsrat und Vortragender Rat im Reichsfinanzministerium, zugleich 1919 Dozent an der Verwaltungsakademie und an der Handelshochschule in Berlin, 29. Sept. 1921 Ministerialdirektor im Reichsfinanzministerium, 16. Aug. 1922 Hono- rarprof. an der Universität Berlin, 21. Januar 1925 Staatssekretär im Finanzministerium, 21. Dez. 1929 in einstweiligen Ruhestand versetzt; seit 1928 Präsident der Gesellsch. für Antike Kultur; für Sommersemester 1930 beauftr., in Kiel Gastvorlesungen über Reichsfi- nanzpolitik zu halten; 3. Febr. 1931 Lehrauftrag in der Philos. Fakult. Berlin; am 21. Okt. 1932 zum Reichsminister ohne Geschäftsbereich und Kommissar des Reichs für das Preußische Finanzministerium und am 21. April 1933 zum Preußischen Staatsminister und Finanzminister ernannt; gest. 2. Febr. 1945.
Wer ist's? 9, 1928; Kürschner 1940/41
Zum Artikel bei wikipedia.de (ungeprüft)
Datensatz bei der DNB
Literatur in der Bayrischen Staatsbibliothek
[keine Abbildung vorhanden]
Print Friendly, PDF & Email