Detailansicht Personen

Hermelink, Heinrich     1913/15
# 108
HERMELINK, Heinrich, geb. 30. Dez. 1877 in Mulki (Ostindien); 1901 bis 1904 Hilfsarbeiter an der Universitätsbibliothek Tübingen, 1902 Dr. phil. Tübingen; 1904 am Staatsarchiv in Stuttgart, 1904 bis 1905 bei der Kgl. Württemb. Kommission für Landesgeschichte dort; 1906 Lie. theol. und Pri- vatdoz. in Leipzig, 1. Mai 1909 bis 1. April 1914 zugleich Pfarrer in Thekla bei Leipzig; 26, Nov. 1913 (zum 1. April 1914) außerord. Prof. der Kirchen- und Dogmengeschichte in Kiel, 12. März 1914 D. theol. von Leipzig; 30. April 1915 als ord. Prof. nach Bonn; 15.Jan. 1916 (zum 1. April) nach Marburg berufen, 1935 entpfl.; 1935 bis 1945 Pfarrverweser an verschiedenen Orten; 1946 Honorarprof. der Philos. Fakultät in München.
RGG 2, 1823; Dahlmann-Waitz, Quellenkunde z. dt. Geschichte, 1932, 1097 (Bibliographie); Kürschner 1950.1954; Wer ist wer? 1951
Zum Artikel bei wikipedia.de (ungeprüft)
Datensatz bei der DNB
Literatur in der Bayrischen Staatsbibliothek
[keine Abbildung vorhanden]
Print Friendly, PDF & Email